DR. MATHIAS DÖPFNER

Dr. Mathias Döpfner, geboren 1963, studierte Musikwissenschaft, Germanistik und Theaterwissenschaften in Frankfurt und Boston. 

 

Dr. Mathias Döpfner ist Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE. Seit 1998 ist er für die Axel Springer SE tätig. Zunächst als Chefredakteur DIE WELT. Seit Juli 2000 ist Dr. Mathias Döpfner Mitglied des Vorstands und seit Januar 2002 Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE. Mit einer Beteiligung von rund 22% ist Herr Döpfner auch einer der größten Gesellschafter des Unternehmens. 

 

Als Journalist begann er 1982 seine Laufbahn bei der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Von 1988 bis 1990 war er Geschäftsführer einer PR-Agentur. 1992 arbeitete er im Stab des Vorstands International des Gruner+Jahr-Verlages in Paris, später wurde er Assistent des Gruner+Jahr-Vorstandsvorsitzenden in Hamburg. Weitere journalistische Stationen waren Chefredakteur der „Wochenpost“, Berlin (1994–1996), und Chefredakteur der „Hamburger Morgenpost“ (1996–1998).

 

Mathias Döpfner ist seit 2016 Präsident des Bundesverbands Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV). Zudem ist er seit 2014 Mitglied des Aufsichtsrats der Warner Music Group und seit 2018 Mitglied des Verwaltungsrats von Netflix. Er ist Autor verschiedener Bücher. Unter anderem „Neue Deutsche Welle“ (1984), „Erotik in der Musik“ (1986) und „Die Freiheitsfalle“ (2011).